Informationen zum Strompreis (Österreich)

Allgemeine Informationen zum Strompreis

Der österreichische Strompreis setzt sich zusammen aus:

  1. Etwa ein Drittel Arbeitspreis (verbrauchsabhängig) und evt. Grundgebühren an den Stromanbieter
  2. Etwa ein Drittel Arbeitspreis (verbrauchsabhängig) und pauschale Netz-Grundgebühren für den Netzbetreiber
  3. Etwa ein Drittel Steuern (verbrauchsabhängig) und pauschale Abgaben (Elektrizitätsabgabe, Ökostrompauschale, KWK-Pauschale, Ökostromförderbeitrag)

 Bei gleichem Stromverbrauch können lediglich durch den Wechsel des Stromanbieters (1.) Kosten eingespart werden. Bei den Kosten des Netzbetreibers (2.) und den Steuern (3.) kann nichts eingespart werden.

Beispielaufstellung österreichischer Stromanbieter und Netzbetreiber 

Die folgende Tabelle stellt beispielhaft die verbrauchsabhängigen Kosten (cent pro kWh) zusammen (Stand 2016). Zusätzlich sind in den drei Bereichen Stromanbieter/Netzanbieter/Steuern zusätzliche Jahrespauschalen zu bezahlen.

 Netto (ohne MwSt.)Brutto (mit MwSt.)

1. Stromanbieter

Gebühr an7,70 Cent/kWh9,24 Cent/kWh
2. Netzbetreiber
Gebühr an Netzbetreiber3,32 Cent/kWh3,984 Cent/kWh
3.Steuern und Abgaben  
Elektrizitätsabgabe1,50 Cent/kWh1,8 Cent/kWh
Ökostromförderung1,681 Cent/kWh2,0172 Cent/kWh
GESAMTPREIS
Euro-Cent pro kWh14,20 Cent/kWh17,04 Cent/kWh

Werden die jährlichen Pauschalabgaben aliquot in den Strompreis eingerechnet, steigt der Strompreis nochmals.

Stromanbieter wechseln

In Österreich kann der Stromanbieter sehr einfach gewechselt werden. Durch einen Wechsel ändert sich der Tarif des Stromanbieters (1.) nicht aber die Tarife des Netzbetreibers (2.) und die Steuern (3.).

Beispielsweise auf dem Vergleichsportal der österreichischen Regulierungsbehörde e-Control kann auf Basis eines angegebenen Verbrauchs die Stromkosten verglichen werden.

Die Regulierungsbehörde schreibt vor, dass ein Wechsel des Anbieters innerhalb von 4 Wochen, ohne Stromunterbrechung, erfolgen muss, es gilt jedoch die.Kündigungsfrist des alten Anbieters. Dabei ist lediglich die Anmeldung beim neuen Anbieter erforderlich, die Abmeldung beim alten Anbieter muss vom neuen Anbieter durchgeführt werden. Es ist bei einigen Netzbetreibern möglich, den Vertrag ohne Unterschrift rechtsgültig online durchzuführen, oder der Vertrag muss eingescannt per Mail, oder Fax/Post übermittelt werden.

Die Abrechnung erfolgt, je nach Stromanbieter, gemeinsam (eine Rechnung für Strom und Netz vom Stromanbieter), oder getrennt (eine Rechnung vom Stromanbieter, eine Rechnung vom Netzbetreiber).

In keinem Fall kann es beim Wechsel zu einer Unterbrechung der Stromversorgung kommen.

Flexibler Strompreis

Einige Tarifmodelle von Stromversorgern haben flexible Stromtarife, teilweise pro Quartal, pro Monat und jetzt auch pro Tageszeit (feste oder flexible Tarife zu unterschiedlichen Zeiten). Während für die quartalsweisen und monatlichen Tarife kein SmartMeter erforderlich ist (in diesem Fall wird der Jahresverbrauch aufgeteilt auf Monate bzw. Quartale), ist bei stundenbasierten Tarifen die Fernablesung des Versorgers mit einem SmartMeter erforderlich.

Zu beachten ist, dass dabei nur der Arbeitspreis des Stromanbieters variiert. Die verbrauchsabhängigen Gebühren für Netz und Steuern bleiben gleich.

Beispiel bei negativem Strompreis::

 Netto (ohne MwSt.)Brutto (mit MwSt.)

1. Stromanbieter

Strompreis

-2,87

-3,444
2. Netzbetreiber
Gebühr an Netzbetreiber3,323,984
3.Steuern und Abgaben  
Elektrizitätsabgabe1,501,8
Ökostromförderung1,6812,0172
GESAMTPREIS
Euro-Cent pro kWh3,6314,3572

Wie die Tabelle darstellt, muss selbst bei negativem Strompreis für den Strom bezahlt werden!